Grüne IT und

Nachhaltigkeit ist als Erfolgsrezept in der letzten Zeit auch vermehrt in der IT-Branche angekommen. Die Ressourcen unseres Planeten sind endlich, also müssen wir möglichst effizient mit ihnen umgehen. Mit modernen Lösungen und Konzepten versuchen wir den Energieverbrauch Ihrer IT-Infrastruktur und in den Rechenzentren zu senken. Dabei geht es natürlich nicht in erster Linie um die damit einhergehenden finanziellen Spareffekte. Die Verringerung des CO2-Ausstoßes durch die Verwendung moderner  Technologie und der Schutz der Umwelt sind die Stützpfeiler für die Optimierung des Energieverbrauchs großer Rechenzentren. Sprechen Sie unsere Experten an, wenn Sie den Stromverbauch Ihres Rechenzentrums senken wollen.

Ihr Service Spezialist.

Nikola-Vidanovic-ARP
Nikola Vidanovic
Business Development Manager

Gerne berate ich Sie persönlich.

Was ist Green Computing und wie machen Sie Ihre IT green?​

Green IT ist der Versuch, den Einsatz von IT-Systemen über deren kompletten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten. Dafür werden spezielle Maßnahmen zur effizienten Ressourcennutzung in allen Bereichen während der Produktion, des Einsatzes und der Entsorgung der Altgeräte ergriffen. Als Teil der starken Bechtle Gruppe können wir Ihnen mit vielen Maßnahmen dabei helfen, Ihre IT auf eine energieffiziente Zukunft vorzubereiten:

  • Ein effektives Lifecycle-Management begleitet Ihre IT von der Anschaffung bis zum Rückkauf gebrauchter und dem Recycling defekter Geräte.
  • Nutzen Sie technisch einwandfreie und wiederaufbereitete Geräte, in den Bereichen, in denen Sie nicht auf Höchstleistung angewiesen sind.
  • Ersetzen Sie herkömmliche Computer durch Thin Clients. Durch die Auslagerung der Rechenleistung auf den Server verbrauchen diese Geräte bis zu 20 Prozent weniger Strom und senken gleichzeitig die Lärmbelästigung in den Büros.
  • Vermeiden Sie unnötige Ausdrucke und setzen Sie auf digitale Kommunikationskanäle.
  • Nutzen Sie Kollaborations-Lösungen und setzen Sie auf Unified Communications um unnötige Geschäftsreisen zu vermeiden.
  • Erhöhen Sie die Energieeffizienz, in dem Sie die, inzwischen in Betriebssystemen standardmäßig, eingebauten Funktionen für das Energiemanagement nutzen.
  • Virtualisierung ermöglicht die Mehrfachnutzung vorhandener Serverhardware. Sparen Sie Geld und Platz im Rechenzentrum und minimieren Sie den Verwaltungsaufwand.
sustainable-computing

Wie Virtualisierung Ihren Stromverbrauch und damit die Ausgaben für Energie senken kann.

Virtualisierung verändert das Rechenzentrum so schnell wie wenige Technologien zuvor. Denn der Grundgedanke ist einfach: Die mehrfache Nutzung von Hardware lastet die bestehende Infrastruktur deutlich besser aus. Unterschiedliche Betriebssysteme mit unterschiedlichen Servern und Aufgaben können auf einer physikalischen Serverinstanz betrieben werden. So sinkt die Zahl der tatsächlich vorhandenen Server mit jeder virtualisierten Aufgabe. Dadurch wird nicht nur der Stromverbrauch der IT-Infrastruktur gesenkt. Weniger Server bedeuten auch eine direkte Ersparnis bei der Klimatisierung. Wenn weniger Geräte im Einsatz Wärme erzeugen, muss die Kühlung das Rechenzentrum nicht so stark herunterkühlen, um die optimalen Temperatur-Werte zu erreichen. Wenn man dies dann auch noch mit einer intelligenten und ausgeklügelten Kühlung des Servers und besonders der Trennung der warmen Abluft vom Rest des Systems kombiniert, kann die Energieeffizienz des Rechenzentrums dramatisch erhöht werden. Die Virtualisierung von Server- und Computing-Aufgaben wird in Zukunft einen großen Anteil am grünen Rechenzentrum haben. 

Warum ist Green Computing wichtig?

Green Computing, oder auch Green IT, bietet Vorteile in allen Bereichen. Ein energieeffizientes Rechenzentrum senkt die Kosten für den Betrieb dramatisch. Und gerade in Rechenzentren gibt es große Einsparpotenziale. Klimatisierung, Server und Unterbrechungsfreie Stromversorgung bilden zusammen den PUE-Wert (Power-Usage-Effectiveness). Er beschreibt das Verhältnis zwischen benötigter Gesamtenergie und der von den IT-Komponenten benötigten Energie. Und obwohl es hier noch keine einheitlichen Kriterien zur Ermittlung des Wertes gibt, gilt ein Wert von 1,5 allgemein als sehr gut. Weitere gute Gründe, die für die Einführung nachhaltiger Konzepte sprechen, sind:

  • Es muss nicht immer das neueste Gadget ein bestehendes verdrängen. Fördern Sie die Langlebigkeit von Geräten in Ihrem Unternehmen.
  • Sparen Sie Lagerfläche und Geld, wenn Sie nicht-giftige Hardware entsorgen, oder Server durch Virtualisierung einsparen.
  • Verbessern Sie das Image Ihres Unternehmens.
  • Nutzen Sie erneuerbare Energiequellen um den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens zu senken und den Verbrauch fossiler Ressourcen zu senken.
  • Sparen Sie Energiekosten.
  • Reduzieren oder vermeiden Sie Gesundheitsrisiken für Ihre Angestellten und Kunden.

Green IT ist mehr als nur eine Modeerscheinung. Green IT ist eine bewusste Entscheidung für eine nachhaltige Arbeitsweise, egal ob im Rechenzentrum, in den Büros oder bei Geschäftsreisen. Wenn Sie sich gerne intensiver mit diesem Thema auseinandersetzen möchten, sprechen Sie uns an. Unsere Experten beraten Sie gerne und erarbeiten mit Ihnen ein Konzept, mit der Sie Ihre EDV green machen können.

Erfolgsgeschichten

Unsere Services